Region

DIE V-SERIES: STRASSE ODER RENNSTRECKE?

"DIE NEUE CADILLAC V-SERIES BIETET
DIE PERFEKTE KOMBINATION VON PERFORMANCE UND KOMFORT"

Der legendäre Nürburgring ist Teil der Motorsportgeschichte. Er wurde vor nahezu einem Jahrhundert im Schatten der mittelalterlichen Nürburg in der Eifel erbaut und bietet heute eine knapp 21 Kilometer lange Strecke mit 154 Kurven und zahlreichen Höhenunterschieden. Die Nordschleife gilt als unbarmherzig und gnadenlos, und trägt daher auch den Spitznamen „grüne Hölle“. Aus diesem Grund testen hier viele Autohersteller die Geschwindigkeit und die Fähigkeiten ihrer neuen Sportwagen. Sie stellen deren Strapazierfähigkeit auf einer der anspruchsvollsten Strecken der Welt (und auch unter unbeständigen Wetterbedingungen) unter Beweis. Zahlreiche Autos hatten auf dem Nürburgring einen Unfall oder zerfielen in ihre Einzelteile und mussten anschließend zurück in die Werkstatt.

Für Cadillacs Ingenieure war es daher selbstverständlich, dass auch der neu designte CTS-V und erste ATS-V auf dem Nürburgring auf Herz und Nieren geprüft werden sollten. Das Team hatte von Anfang an das Ziel, mit diesen beiden Fahrzeugen neue Maßstäbe zu setzen. Die Fahrt auf dem Nürburgring in den abschließenden Testphasen im letzten Jahr war ideal, um zu beurteilen, ob sie dieses Ziel erreicht hatten.

Die V-Series zeigte auf der Rennstrecke eine beeindruckende Leistung und stellte damit unter Beweis, dass sie es mit den besten aufnehmen kann. Es handelt sich nicht nur um die leichtesten, schnellsten, innovativsten und luxuriösesten Modelle von Cadillac. Darüber hinaus bieten sie auch eine einmalige Kombination aus Performance und Komfort. Sie sind bereits ab Werk für jede noch so herausfordernde Situation auf Straße oder Rennstrecke gerüstet. Ihre Perfektion kommt jedoch nicht von ungefähr:  Die Geschichte der V-Series begann 2004, als Cadillac den ersten CTS-V vorstellte, der bald zahlreiche Fans für sich begeistern konnte.

Seine Beliebtheit und auch die Nachfrage stiegen. Die spezielle Rennversion, die Cadillac für die Pirelli World Challenge GT entwickelte, leistete ebenfalls einen Beitrag dazu. Heute, zehntausende Stunden an intensiver Entwicklungsarbeit später, bringt die V-Series unzählige bahnbrechende Neuerungen. „Die letzten Generationen der V-Series haben viele begeistert, jetzt sind wir aber noch einen Schritt weiter gegangen“, erklärt John Buttermore, Leitender Entwicklungsingenieur, Global Vehicle Development. „Wir haben die Geschwindigkeit erheblich verbessert. Der Wagen ist leichter und der Grip ist bedeutend höher.“

Die erste Veränderung begann, wie so oft, mit dem Motor. Der 6.2L-V8-Kompressormotor des CTS-V liefert 477 kW (649 PS) und 855 Nm Drehmoment. Der schnellste Cadillac der Geschichte erreicht auf der Teststrecke bis zu 320 km/h und beschleunigt in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der ATS-V liegt dicht dahinter: Mit einem 3,9.6L-V6-Twin-Turbo-Motor – dem allerersten Twin-Turbo-Motor von Cadillac – liefert er 346 kW (470 PS), eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h auf der Teststrecke. Aufgrund der Größe und Leistungsstärke des V8-Motors im CTS-V mussten die Ingenieure die Getriebekühlung um zusätzliche externe Kühler erweitern. Der Motor wiegt dennoch 9 kg weniger als das Vorgängermodell, wodurch Kraftstoffeffizienz, Gewichtsverteilung und Fahrverhalten verbessert werden.
CTS-V: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert: 13; CO2-Emissionen, kombiniert (g/km): 298; Effizienzklasse: G
ATS-V Coupé / Limousine: Kraftstoffverbrauch (l/100km) kombiniert: 11,6 – 11,4; CO2-Emission kombiniert (g/km): 265 – 260; CO2 Effizienzklasse: G

Aufgrund der starken Leistung der Modelle stellte der Auftrieb das Entwicklungsteam vor eine besondere Herausforderung. Um maximale Bodenhaftung zu gewährleisten, haben unsere Ingenieure mittels struktureller Verbesserungen die Steifigkeit zu den serienmäßigen CTS- und ATS-Modellen um 25 Prozent erhöht. Die vordere und hintere Aufstandsfläche wurde ebenfalls vergrößert, um den Grip zu verstärken und die Karosseriebewegung zu minimieren. Steifere Felgen und maßgeschneiderte Reifen bieten ein erstklassiges Handling und ein präzises Lenkverhalten. Die Folge ist ein direkteres und sichereres Fahrgefühl. Der ATS-V bietet eine maximale Seitenbeschleunigung von über 1,0 g – ein Wert, der früher nur besonderen Sportwagen vorbehalten war. Performance und Komfort müssen jedoch kein Gegensatz sein. Unser Team hat die Dämpfung um 40 Prozent gesteigert, sodass die V-Series über Risse im Asphalt und Schlaglöcher hinweggleitet.

Bei den Präsentationen im letzten Winter wurden sowohl der ATS-V wie auch der CTS-V für ihr kühnes Auftreten, den breiten vorderen Kühlergrill und ihre aerodynamischen Linien gefeiert. Beide Fahrzeuge sind ganz auf Performance getrimmt. Nahezu jedes Außenelement ist präzise maßgefertigt, von den Schürzen und Radkästen bis hin zu Motorhaube, Heckspoiler und Seitenschweller. Die Motorhauben aus leichter Karbonfaser verringern die Masse im Frontbereich des Wagens, wo eine Gewichtsreduktion von besonderer Bedeutung ist. Zusätzlich unterstützen die Luftauslässe auf den Motorhauben die Motorkühlung, indem warme Luft aus dem Motorraum entströmen kann. Die größeren Kühlergrillöffnungen in der Frontschürze ermöglichen einen stärkeren Luftstrom und eine optimale Aerodynamik. Präzision und Perfektion waren auch beim Design des Innenraums von Bedeutung, hier stand aber vor allem eine komfortabel und luxuriöse Atmosphäre im Vordergrund. Die RECARO® Leder-Sportsitze mit einstellbarer Polsterung bieten Fahrer wie Beifahrer selbst in rasanten Kurven optimalen Halt. Der Innenraum überzeugt mit modernen Technologien wie dem optionalen Performance Data Recorder, der Rundenzeiten, Durschschnitts- und Höchstgeschwindigkeit, GPS, Temperaturen und andere Fahrparameter anzeigt und aufzeichnet. Mit dem neu überarbeiteten und erweiterten Head-up-Display, das die Geschwindigkeit und andere Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert, werden Sie sich wie ein Jetpilot fühlen.

Die aktive Geräuschunterdrückung von Bose® hält Fahrgeräusche und anderen Lärm aus dem Innenraum fern, und die Motorgeräuschoptimierung sorgt für einen einmaligen Sound. Dank modernster Parkassistenzsysteme sind auch die kleinsten Parklücken groß genug für den ATS-V und den CTS-V. „Das beeindruckende ist, dass Sie trotz der außergewöhnlichen Performance nicht auf moderne Komfort- und Premiumelemente verzichten müssen“, erklärt John Kraemer, Cadillac Marketing Manager für die V-Series. „Für uns ist das wahre Performance ohne Kompromisse.“

share:
related articles:
Experience Cadillac
Ein stilvoller Auftritt mit dem Cadillac Escalade
Experience Cadillac
Der neue Cadillac XT5: Don’t You Dare
top